ORFF-SCHULWERK-HEUTE Nr. 96, Performative Musik- und Tanzvermittlung

ORFF-SCHULWERK-HEUTE Nr. 96, Performative Musik- und Tanzvermittlung

Verfügbarkeit: Lieferbar

5,00 €
oder

„Performative Musik- und Tanzvermittlung / Performative Music and Dance Outreach“

Ist Musik- und Tanzvermittlung notwendige Basisversorgung oder nur eine Modeerscheinung? So oder so: die Szene boomt! Was einst mit Leonard Bernsteins legendären TV-Reihe in den 1950/60er Jahren populär wurde, gehört heute zum Angebot eines jeden professionellen Konzertveranstalters, der ein breites Publikum erreichen oder begleiten will. Die Intention ist immer die gleiche: dem Menschen Brücken bauen zur Musik/zum Musikhören … und zu den klassischen musikschaffenden Kultureinrichtungen. Auch für den Tanzbereich bestehen solche Intentionen, doch sind sie noch weniger verbreitet als in der Musik, sollen aber in diesem Heft vorausschauend mit angedacht werden.

 

Dem oder der Musikvermittler/in kommt dabei die tragende Rolle des Brückenbauens zu, wo es – um im Bild zu bleiben – ästhetischen Anspruch mit statischer Tragfähigkeit zu vereinen gilt. Für diese Aufgabe bedarf es künstlerischer und pädagogischer Kompetenzen, Empathie für die Zuhörenden, unterschiedlicher Werkzeuge, Strategien und Methoden und vor allem Phantasie. Vielleicht haben deshalb so viele Elementare Musik- und Bewegungs-/Tanzpädagoginnen neben dem Unterrichtsraum nun auch die Bühne erfolgreich erklommen und ihr Tätigkeitsspektrum um die Musik- und Tanzvermittlung erweitert. Mit ihrem Ausbildungsprofil Musik, Tanz und Sprache im künstlerisch-pädagogischen Kontext sind sie geradezu prädestiniert, die Rolle des beziehungsstiftenden Kommunikators zu den verschiedensten Publikumsgruppen zu übernehmen – auch weil sie Musik nicht isoliert, sondern immer mit einem „UND“ verstehen (Musik und Mensch, Musik und Tanz). Dadurch waren und sind sie Impulsgeber für vielseitige Zugänge und neue Formate. Der Großteil der Arbeit beginnt jedoch lange vor dem Event und findet jenseits der Bühne statt. Unsere fiktive Stellenanzeige „Wanted Musik- und Tanzvermittler m/w“ (S. 44) veranschaulicht das große Aufgabengebiet dieses relativ neuen Berufsbildes.

 

Wir danken allen Autorinnen und Autoren dieser Ausgabe Orff-Schulwerk HEUTE, die uns – engagiert und wie immer unentgeltlich – das Thema Performative Musik- und Tanzvermittlung aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten. Der Auftaktartikel widmet sich der Entwicklung der Musikvermittlung und gibt einen allgemeinen Überblick auf das Feld. Die weiteren Beiträge vertiefen einzelne Aspekte, insbesondere die Überschneidungsfläche mit der Elementaren Musik- und Tanzpädagogik, und verlebendigen das Thema mit konkreten Praxisbeispielen aus dem In- und Ausland. Auch zwei Beiträge zur Vermittlungspraxis zu Werken von Carl Orff haben wir in dieser Ausgabe aufgenommen. Wie vielfältig die Herausforderungen als Vermittlerinnen und Vermittler sind zeigen die Beiträge von Persönlichkeiten, die seit Jahren in unterschiedlichster Weise in diesem Bereich aktiv sind. Die vielen beigefügten Links laden ein, sich von Performern, Themen, Veranstaltern, Formaten und Produktionen inspirieren zu lassen.

 

Musikvermittlung in aller Munde … und wie steht es um die Tanzvermittlung? Ist Tanz nicht per se Musikvermittlung? Ganz klar: jein. Auch in der Tanzvermittlung beginnt sich eine lebendige Szene zu entwickeln. In einer späteren Ausgabe von Orff-Schulwerk HEUTE wollen wir dieses Thema neuerlich aus der Sicht der Tanzvermittlung thematisieren.

 

Wir wünschen Ihnen nun eine informative und anregende Lektüre und freuen uns über Ihre Rückmeldungen.

 

Micaela Grüner und Monika Sigl-Radauer
Redaktion

 

Alle bisherigen Ausgaben 1-95 als Download unter
www.orff-schulwerk-forum-salzburg.org